moderne hypnose

dient als rasche und zielfokussierte Methode, mit deren Hilfe Sie in einen Trancezustand versetzt werden. Die vegetativen Körperfunktionen (zB Atmung) schalten auf Entspannung um, sodass dieser auf Empfindungen beschränkte Bewusstseinszustand für bestimmte Suggestionen genutzt werden kann. Trotz des Gefühls der Schwere und Schläfrigkeit handelt es sich bei der Hypnose um keinen schlafähnlichen Zustand, sondern vielmehr um Fokussierung der inneren Aufmerksamkeit.

 

Alte Glaubenssätze können so hinterfragt werden, die Selbstheilungskräfte gestärkt, Ziele fokussiert und alte Themen geheilt werden. Hypnose zählt zu den ältesten Heilmethoden der Menschheitsgeschichte, denn schon im antiken Ägypten wurden Suggestionen praktiziert. Schon damals erkannte man die Wirkung positiver Suggestion zur Beeinflussung des Denkens, Fühlens, Wollens und Handelns durch die heilende Kraft innerer Bilder, denn “Bilder sagen mehr als tausend Worte“.

Hypnotisierte Personen bleiben sich ihrer selbst während der Hypnose weitestgehend bewusst und können sich auch bei tiefen Trancezuständen an alles Erlebte erinnern. Die unterschiedlichen Hypnosephasen lassen sich am besten anhand des Bildes erklären, wie ein ins Wasser geworfene Stein Wellen auf der Wasseroberfläche zeichnet: 

  • Die äußere Schicht steht für unser waches Bewusstsein, die Vernunft und unser kritisches analytisches Denken, das uns hilft mit unserem Alltag zurechtzukommen.
  • Die mittlere Schicht bildet das Unterbewusstsein ab, wo alle unsere unbewussten Gefühle und körperlichen Erinnerungen abgespeichert sind.
  • Die innerste Schicht im Zentrum der Wellen bildet unseren inneren Wesenskern, unsere ureigenste Persönlichkeit, unser wahres authentisches Sein ab.


Freie Hypnose nach den Berufsrichtlinien der Wiener Wirtschaftskammer. Mein Angebot der Hypnose-Anwendung umfasst keine Diagnostik und Krankenbehandlung. Anleitung zur Selbsthypnose als Selbsthilfemethode im Sinne des Art. 17 des Staatsgrundgesetzes. Abgeschlossene Ausbildung zur Hypnosepsychotherapeutin (nicht praktizierend).