resilienz entwickeln

Durch ähnliche Erlebnisse im Erwachsenenalter kann ein früherer Schmerz (zB aus der Kindheit) wieder aktiviert werden. Der Körper rebelliert dann, weil die Erinnerung, die oft auch unbewusst sein kann, noch nicht vollständig aufgearbeitet ist. Es geht um die Befreiung des eigenen Selbst und dass jeder Mensch das Recht hat, sein ganz individuelles Leben zu führen anstatt die Vorstellungen und Erwartungen anderer zu erfüllen. Im Vordergrund stehen

  • bewusstes Wahrnehmen der eigenen mentalen  Stärke
  • Beobachten und Korrigieren wiederkehrender Konfliktsituationen
  • Kennenlernen eigener Vermeidungsstrategien
  • Stabilisierung durch Entdeckung der eigenen Ressourcen

Dies benötigt Ihre ganze Willenskraft und Selbstdisziplin, denn Selbstsicherheit und innere Stabilität bekommt man im Leben selten geschenkt. Wenn Sie sich diese Schritt für Schritt erarbeiten, bleiben sie Ihnen allerdings für den Rest des Lebens erhalten, es lohnt sich also Zeit und Energie zu investieren.

 

Resilienz-Training kann folgende Fragen zum Inhalt haben:

  • Welche Gedanken oder Emotionen werden aktiv, wenn ich jemanden neu kennenlerne?
  • Was fühle ich bevor ich einer neuen Person begegne (zB neuen Kollegen, Autoritäten im Arbeitsumfeld, beim Ausgehen...)
  • Bin ich eventuell schon beeinflusst oder gar voreingenommen durch Aussagen anderer?
  • Welche Gedanken und Gefühle löst ein bestimmtes Verhalten oder eine bestimmte Aussage bei mir aus?
  • Wie denke ich nach einer neuen Begegnung über mich oder die andere Person?
  • Sind bestimmte Gedanken entstanden, weil ich mich unsicher, überfordert, beeinflusst, unterlegen, überlegen etc. fühle?
  • Sind besondere Gefühle aufgetreten, weil ich erwartungsvoll, angstvoll, voreingenommen etc. war?
  • Habe ich mich diesem Menschen / dieser Situation gegenüber in einer bestimmten Weise verhalten?
  • Hat sich mein Zustand während des Treffens / der Situation verändert und wie?
  • Welche Erkenntnisse kann ich aus meinem Verhalten über mich selbst ziehen?